Fav (1).png

AKTIONSKONSENS

Aktionskonsens Rise Up For Change 2021

Aktivitäten, zu welchen das Bündnis Rise Up For Change mobilisiert, haben mindestens folgenden Aktionkonsens, einzelne der Aktivitäten können einen ergänzten Aktionskonsens haben.

Angesichts der Dringlichkeit der mehrfachen ökologischen, klimatischen und sozialen Krise, ist ein gerechter Systemwechsel eine absolute Notwendigkeit. Deshalb streben wir eine radikale Veränderung der kulturellen, sozialen, politischen und wirtschaftlichen Strukturen an, die für die gegenwärtige Krise verantwortlich sind.

  • Wir lehnen alle Formen von Dominanz und Diskriminierung ab, weil wir alles Leben respektieren.

  • Gewalt gegen und Gefährdung von Lebewesen wird als Aktionsform abgelehnt und von uns soll weder Eskalation ausgehen, noch wollen wir uns auf Provokationen einlassen.

  • Wir respektieren die persönlichen Grenzen anderer Aktivist*innen.

  • Wir wünschen uns einen respektvollen Umgang mit allen Menschen, selbst wenn wir deren Funktion, Auftrag und Handeln kritisieren.

  • Wir wollen ein Bild der Vielfalt, Kreativität und Offenheit vermitteln.

  • Wir werden unsere Aktionen mit Medienarbeit und Fotograf*innen begleiten. Aber natürlich muss sich kein Mensch kenntlich machen, wenn sie*er das nicht will. Kreative Verkleidung gehört genauso zur Aktion wie erkennbare Gesichter.

  • Wir kommen aus verschiedenen sozialen Bewegungen und politischen Spektren. Wir respektieren und unterstützen die Diversität der verschiedenen Initiativen. Gemeinsam übernehmen wir Verantwortung für das Gelingen. Wenn wir an spezifischen Aktivitäten teilnehmen, respektieren wir den Aktionskonsens der jeweiligen Initiant*innen.

  • Wir halten uns an das (von uns) kommunizierte Corona-Schutzkonzept

  • Während und nach der Aktion verhalten wir uns solidarisch und unterstützen einander auch bei Repression und Rechtsproblemen.